Brodos zeigt auf Roadshow-Handelskonferenz erfolgreiche Vermarktungsmöglichkeiten von Beratung und Dienstleistungen

Brodos zeigt auf Roadshow-Handelskonferenz erfolgreiche Vermarktungsmöglichkeiten von Beratung und Dienstleistungen

Beratung und Dienstleistungen zu vermarkten gestaltet sich oft sehr schwierig. Sie sind weder greifbar noch lagerfähig. Auf der Brodos Handelskonferenz wird im Vortrag „Geld verdienen mit Beratung und Dienstleistungen“ anhand mehrerer Praxisbeispiele gezeigt, wie Fachhändler ihr Know-How und ihre Dienstleistungen bei den Kunden bemerkbar machen und erfolgreich vermarkten können.

Service ist ja bekanntlich ein entscheidendes Alleinstellungsmerkmal, mit dem der Fachhandel punkten kann, denn die meisten Dienstleistungen kann ein reiner Onliner einfach nicht anbieten. Auf der Brodos Handelskonferenz wird im Vortrag „Geld verdienen mit Beratung und Dienstleistungen“ veranschaulicht, wie sich Services vor Ort vermarkten lassen.

Entscheidend für den erfolgreichen Einsatz ist es, Beratung und Dienstleistungen aktiv anzubieten und auch bewusst Kunden im Laden selbstbewusst darauf anzusprechen. Genau hier setzen die physischen Servicekarten von Brodos an, die die Services einzeln aufschlüsseln und den Preis der Dienstleistungen veranschaulichen. So fällt dem Endkunden auch der finanzielle Gegenwert direkt ins Auge. Der Händler kann zum Beispiel im Verkaufsgespräch den Wert von einer Datenübertragung oder dem Einrichten von Apps sichtbar machen. Ganz einfach lassen sich die Servicekarten zum Beispiel mit einem Drehständer direkt an der Theke im Blickfeld des Kunden positionieren.

Als Bestell-Optionen gibt es für den Händler ein Starterset oder aber er stellt sich individuell sein eigenes Servicekartensortiment zusammen. Dabei kann er zwischen drei Preisvarianten und die für sich passenden Dienstleistungen auswählen. Bestellungen können per Fax
(09133/7770 -149) oder über
brodos.net vorgenommen werden. Das Set inklusive Drehständer ist jedoch nur über den Bestellschein erhältlich.

Bei Fragen zu den Servicekarten kann sich der Händler jederzeit an seinen Ansprechpartner wenden.