Weisser Ring Kundenstory

Weisser Ring Kundenstory

Weisser Ring Kundenstory

Weisser Ring Kundenstory

Der WEISSE RING verbessert durch Smartphones die telefonische Erreichbarkeit seiner ehrenamtlichen Helfer

Der gemeinnützige Verein WEISSER RING besteht aus 44.000 Mitglieder. Er unterstützt Kriminalitätsopfer und bietet umfassende Hilfe für alle Menschen an, die von Straftaten betroffen sind. Deutschlandweit arbeiten rund 2.900 ehrenamtliche Helfer, die unter anderem durch Telefongespräche den Opfern und ihren Familien zur Seite stehen. Um zu jeder Zeit unmittelbare und sofortige Hilfe am Telefon leisten zu können, hat sich der WEISSE RING dazu entschlossen, die Mitarbeiter mit mobilen Endgeräten auszustatten. Ausgangspunkt des Projekts war die telefonische Erreichbarkeit innerhalb der sieben Tage zwischen 07:00 und 22:00 Uhr, die auf umständliche Art und Weiße realisiert wurde. Demnach war es das Ziel, direkte und schnelle Hilfe durch eine telefonische Betreuung ohne zeitliche und örtliche Hürden anbieten zu können. Die Erreichbarkeit für die wichtigen Seelsorge- und Beratungsgespräche konnte durch die Einführung von mobilen Geräten zu jeder Zeit sichergestellt werden.

Die Wahl fiel auf die Komplettlösung von Brodos

Der WEISSE RING hat sich bei der Smartphone-Ausstattung der ehrenamtlichen Helfer für Brodos entschieden. Mit dem umfangreichen Service und dem direkten Zugang zu Geräteherstellern, MDM-Anbietern und Finanzierungsexperten konnte der Verein von Brodos profitieren. Im Vordergrund des Projekts standen nicht nur die regelmäßigen Terminabsprachen in Bezug auf die Planung und Umsetzung des Roll-Outs. Die professionelle Beratung hinsichtlich der Geräteauswahl und der fortlaufenden Unterstützung bei technischen Problemen war und ist bis heute ein wichtiger Bestandteil des Leistungspakets von Brodos. Für den Fall, dass sich Mitarbeiter mit den technischen Aspekten der Geräte leicht überfordert fühlten, sollte neben der Auslieferung auch die Einrichtung der Smartphones übernommen werden.

Von der Beratung über die Planung bis hin zum Roll-Out

Das gemeinsame Projekt wurde im März 2020 erfolgreich umgesetzt. Mit der Unterstützung von Brodos wurde anhand des Anforderungskatalogs zu potentiellen Geräte zur Auswahl beraten. Die Wahl vom WEISSEN RING fiel auf Samsung- bzw. Nokia-Geräte. Zur Finanzierung der IT-Investition wurde mit der CHG-MERIDIAN AG, als langjähriger Partner von Brodos in Bezug auf Leasing- und Mietmodelle zusammengearbeitet. Für eine einfache und zentrale Verwaltung der neuen Firmenhandys wurde gemeinsam eine Bedarfsanalyse erstellt und zu einem passenden Mobile Device Management Konzept (MDM) beraten. Beim Roll-Out wurden schließlich die gewählten Smartphones bereitgestellt und mit den zusätzlich in Anspruch genommenen Dienstleistungen direkt an die Mitarbeiter versendet.

Bestandteile der Komplettlösung von Brodos im Weissen-Ring-Projekt:

  • Vor der Auslieferung wurde in Bezug auf die Bedarfsanalyse über die potentiell in Frage kommenden Geräte beraten.
  • Es wurden jeweils eine Displayschutzfolie auf den Smartphones der Helfer aufgeklebt und eine Schutzhülle angebracht.
  • Für eventuelle Schadens- und Reparaturfälle wurde ein erweiterter Schutzbrief in Anspruch genommen.
  • Die Geräteregistrierung in das MDM-Konzept wurde vorgenommen, indem die Smartphones in der Samsung Knox Suite bzw. in Google zero touch bereitgestellt wurden.
  • Zur Nutzung der mobilen Endgeräte wurden spezielle Anleitungen in Form von Flyern für die Mitarbeiter beigelegt.
  • Durch die in ganz Deutschland verteilten ehrenamtlichen Helfer wurden die Geräte direkt an die einzelnen Mitarbeiter versandt, damit die telefonische Erreichbarkeit sofort bei Erhalt sichergestellt werden konnte.
  • Für die regelmäßige Erstellung von Reports wurden den Helfern jeweils ein Gerät zugewiesen und mit entsprechender IMEI- und Seriennummer dokumentiert.

 

Daraufhin waren die Seelsorgegespräche durch die Bereitstellung von sofort einsatzbereiten Smartphones von Zuhause aus möglich. Wegen den aufkommenden Lieferschwierigkeiten durch die Pandemie war von beiden Seiten aus eine gewisse Flexibilität gefragt. Die Herausforderung bestand darin, die Lieferung der Smartphones ohne Zeitverzögerung sicherzustellen. Mit der entsprechenden Beratung und Unterstützung wurde kurzfristig von Samsung- zu Nokia-Geräten gewechselt, um den geplanten Roll-Out trotz der Lieferproblematik pünktlich durchzuführen.

Beratungsgespräche unabhängig von Ort und Zeit möglich

Die ehrenamtlichen Helfer sind bis heute durch das Smartphone-Projekt unabhängig vom Aufenthaltsort telefonisch zu jeder Zeit erreichbar. Dank der fortlaufenden, persönlichen Unterstützung von Brodos entfiel für die Mitarbeiter des WEISSEN RINGS außerdem der zeitliche Aufwand für das Lösen der aufkommenden technischen Probleme. Somit hatten auch die Helfer bei technischen Fragen einen verlässlichen Ansprechpartner an ihrer Seite. Durch die enge Zusammenarbeit und den anhaltenden, persönlichen Austausch werden auch in Zukunft regelmäßig Smartphones für neue Mitarbeiter und Helfer bereitgestellt. Nicht ohne Grund lässt sich daher sagen, dass seit dem Projekt 2020 erfolgreich für einen guten Zweck zusammengearbeitet wird, und unzähligen Menschen in Not zu jeder Zeit geholfen werden kann.

Gewonnene Effizienz durch erfolgreiche Zusammenarbeit

Mitarbeiter XY, (Position), war besonders mit dem Projekt zufrieden und freute sich über die Ausstattung der Smartphones. „Es gibt einem wirklich ein gutes Gefühl, wenn durch so ein zukunftsträchtiges Projekt mit Brodos vielen Menschen in Not noch mehr geholfen werden kann. Wir sind sehr viel flexibler, sowohl von der Zeit her als auch vom Ort. Die Smartphones sind sehr leicht zu bedienen und bei Fragen haben wir selbst zu jeder Zeit einen zuverlässigen Ansprechpartner. Das macht unsere Arbeit nur noch wichtiger. Ich kann für weitere Zusammenarbeiten nur sagen: jederzeit wieder mit Brodos.“